KOLLEKTIV KATASTROPHE

Sie sind Mitte Zwanzig, geboren im Jahr des Kapitalen Triumphs 1990, als die Geschichte zu Ende war, der Irakkrieg begann, die reflexivste aller reflexiven Modernen anfing, die Linke den Kapitalismus und sich selbst zu Tode halste, die blühenden Landschaften wie Aknepusteln aus dem Boden schossen, Investment-Projekte, Bauruinen, fantastische Medien-Dinger, der Wohlstands-Freiheits-Welt-Frieden und das Joghurt-Eis-für-alle an […]

Weiterlesen "KOLLEKTIV KATASTROPHE"

Riccardo Krieg: Richtungslust

Der Feuilletonist besorgt und weise spricht: Oh, wie sie sich alle gleichen, die Rinken und die Leichten! AfD, Linke, NPD, Anarchisten, Jaja, wollen alles vernichtsen! Marschieren gegen: CETA, TTIP dumpf, Industrie, Kapitalertrag, hinein in den Sumpf! Bedrohen die individuelle Freiheit von unsereiner, Die wird zuletzt immer kleiner. „Les eksträhm sö tusch!“, Murmelt es weise aus […]

Weiterlesen "Riccardo Krieg: Richtungslust"

Der Syrer als Wahrnehmungsstörung

Man kann nicht sagen, dass wir nichts gewusst hätten. Wir wollten es nicht wissen, den Blick zufrieden auf die beste aller Welten gerichtet: Demokratie, Kontingenz, Aufklärung, Kommunikation, Jahresumsatz, Freiheit, Bundesliga, Steueroptimierung, Toleranz, Wahlergebnis, Leistung, Geschäftsidee, Bürgerrecht. Und über allem der schöne Vers: „Verweile doch! du bist so schön!“(V. 1700, „Der Tragödie erster Teil“): der Teufelspakt der […]

Weiterlesen "Der Syrer als Wahrnehmungsstörung"