Vom Nutzen der Nationalphilologie

Germanistische Literaturwissenschaftler werden regelmäßig – Stichwort: Legitimationskrise – von der Frage nach dem Sinn ihres Tuns heimgesucht. In der Regel besteht es darin, Texte zu interpretieren, Kommentare zu verfassen, Werkausgaben zu veranstalten, Literaturgeschichten zu schreiben, und nicht zuletzt darin: das Wissen über die Literatur an Studenten weiterzugeben. Es ist nicht sinnloser als die Fabrikationsgeheimnisse von […]

Weiterlesen "Vom Nutzen der Nationalphilologie"

Das Schweigen der Tuis

‚Der Wald steht schwarz und schweiget’, denn er hat nichts zu sagen. Anonymus Eine deutsche Besonderheit stellte ohne Zweifel das Schweigen der Intelligenz zur – nach wie vor laufenden – Griechenland- resp. Europa-Krise dar. Es war umso auffälliger, als alle populären Meinungskanäle monatelang in einem fort schäumten und geiferten. Man versuchte offenbar, das akademische Niveau zu […]

Weiterlesen "Das Schweigen der Tuis"