O Koppetsch, die du hangest…

Wer hätte das gedacht?! Die deutsche Demokratie lebt! JournalistInnen, JuristInnen, KritikerInnen, BürgerInnen arbeiten rastlos an der Realisierung einer lückenlos transparenten Medien-Demokratie. Lüge, Heuchelei, Hochstapelei, falsche Zitate, dubiose Quellen usw. werden ein für allemal der Vergangenheit angehören. Überall im Land wird mit Nachdruck und „högschder Diszibliehn“ (Joachim Löw) nach Plagiatoren gefahndet, nach Bauernopfern, irreführenden Quellenangaben, ungenannter […]

Weiterlesen "O Koppetsch, die du hangest…"

Foucault und die fabelhafte Welt der poetischen Subversion

1975, ein Jahr nach der berühmt-berüchtigten Reise der Tel-Quel-Gruppe nach Peking, an der auch Roland Barthes teilgenommen hatte, mitten hinein ins Reich der kulturrevolutionären Zeichen, äußerte sich Foucault in einem Gespräch mit Roger-Pol Droit zu den politischen Naivitäten, um nicht zu sagen: Eseleien und Heucheleien der Verfechter der neuesten ‚écriture‘ (mitsamt Selbstreflexivität, Intransitivität, semiotischer Subversion, kulturrevolutionärer Polysemie u. […]

Weiterlesen "Foucault und die fabelhafte Welt der poetischen Subversion"

Wolfgang Eßbach Der Bologna-Prozess

Für alle diejenigen, die wissen wollen, wie es dazu kam, dass das Studium radikal verschult worden, die Chancengleichheit an den deutschen Hochschulen de facto gesunken, die Freiheit von Forschung und Lehre beeinträchtigt worden ist, dass manche Hochschulen am liebsten schon gestern den Gang an die Börse angetreten hätten (und noch vieles andere mehr), stellt textundsubjekt […]

Weiterlesen "Wolfgang Eßbach Der Bologna-Prozess"

Das Märchen von der Exzellenz

Am frühen Abend des 19. Juli 2019 fieberte auch die textundsubjekt-Redaktion in einem Public-Viewing-Biergarten der Offenbarung der neuen akademischen Exzellenz-Standorte in Deutschland entgegen. Einige hatten die Wimpel ihrer Lieblingsvereine mitgebracht, andere ihre Wangen mit bunten Wappen bemalt. Man wartete gespannt auf den Auftritt der Bundesbildungsforschungsministerin, Frau Anja Karliczek, die ihren akademischen Werdegang in einen ebenso […]

Weiterlesen "Das Märchen von der Exzellenz"

Dynamisch demokratischer Feudalismus

Jean-Claude Milner hat 2002 einen kleines Buch mit dem spöttischen Titel „Existe-t-il une vie intellectuelle en France ?“ veröffentlicht. Darin finden sich u.a. Sätze, die das Prinzip des aggressiven sozial-konformistischen Konservatismus, der alle westlichen Gesellschaften seit Ende des Kalten Krieges massiv heimgesucht hat, begreiflich machen. Wer sich immer wieder gefragt hat, etwas schwer von Begriff, […]

Weiterlesen "Dynamisch demokratischer Feudalismus"

250 Intellektuelle auf dem Weg in den Kreisel

Unter dem Titel „Wir werden nicht die ideologischen Wachhunde des Staates spielen“   [Nous ne serons pas les chiens de garde de l’État]  zirkuliert seit dem 13. Januar 2019 eine Intellektuellen-Erklärung in der französischen (Netz-)Öffentlichkeit, die von über zweihundertfünfzig Wissenschaftlern, Publizisten, Künstlern unterschrieben worden ist. textundsubjekt dokumentiert den Text und kommentiert ihn – nicht ohne […]

Weiterlesen "250 Intellektuelle auf dem Weg in den Kreisel"

Das ABC der akademischen Reproduktion

Neulich hat die junge Philosophin Anca Mihalache in der französischen Tageszeitung „Libération“ noch einmal auf den Krieg der Reichen gegen die Armen in den heiteren Sphären der Geistes-, Kultur- und Kunstwissenschaften aufmerksam gemacht. Angesichts der rigiden Klassenstruktur des deutschen Bildungssystems – Kulturwissenschaftlerinnen aus nicht-bürgerlichen Herkunftsfamilien dürften in der Bundesrepublik in etwa so selten sein wie […]

Weiterlesen "Das ABC der akademischen Reproduktion"